Priest

Leserbewertung:
[Total: 1 Average: 3]

Priest

Was ist besser als Science Fiction? Natürlich Science Fiction mit irgendwelchen Vampiren drin, der zugleich im Wilden Westen spielt und ein bisschen einen auf Steampunk macht. Dachten sich wohl die Leute, die sich „Priest“ ausgedacht haben, mit 60 Mio US$ gewiss nicht als B-Movie geplant.

Und was da nicht alles geboten wird:

  • ständig coole Super-Priester und PriesterInnen in schwarzen Fetisch-Kostümen, die man aus „Matrix/Underworld“ geklaut hat
  • eine Stadt-der-Zukunft, bei der man nicht nur bei „Blade Runner“ geklaut hat, sondern bei der man sogar einzelne Szenen fast 1:1 nachdrehte (manche Regisseure haben offenbar nicht den allergeringsten Stolz)
  • stets fauchend zähnefletschende Super-Vampire aus der CGI-Büchse, mit 08/15-Monsterfressen aus dem Standard-CGI-Monsterfressen-Katalog
  • Priest: Black Hat

    ein Bösewicht, der vor lauter Coolheit kaum unter seiner „Spiel mir das Lied vom Tod“-Hutkrempe hervorschauen kann

  • eine Szene, in der ein Zug durch Sprengung der Gleise aufgehalten werden soll, die man so schon in 100 Western gesehen hat
  • und so weiter

Hätte „Priest“ nicht wirklich blendend aussehende Sets und ein beeindruckendes production design, er würde unter seiner eigenen dümmlichen Zusammengeklautheit zusammenbrechen.

Steampunk-Western-Dings

Special-Effekt-Veteran Scott Charles Stewart, der hier Regie führte, weiß sichtlich, was gut ausschaut; doch wie man einen anständigen Film macht, hat er seit dem inhaltlich ähnlich substanzlosen, aber optisch beeindruckenden Fantasy-Engels-Geschnetzel „Legion“ noch nicht gelernt.

Ärgerlich an diesem Streifen ist also nicht, dass er schlecht ist, sondern dass er mit wenig Mühe und Geschick gut hätte werden können.

Fazit: Als actionreicher Lückenfüller geht der Steampunk-Vampir-Endzeit-Western wegen seiner Schauwerte eigentlich in Ordnung. Aber viele werden enttäuscht sein: „Priest“ ist ein missglücktes Hochglanz-A-Movie ohne echte Seele, echte Spannung oder echten Horror. Er hält sich für saucool, nimmt sich aber viel zu ernst – und klaut zugleich dreister als die deutsche Polit-Prominenz. Ein Kawumm-Burger mit schlechtem Nachgeschmack.

Zu haben auf DVD und (besser) Blu-ray.
Infos auf sonypictures.com/homevideo/priest/

 

Andreas

Der Autor der Science-Fiction-Schund-Serie Scott Bradley bloggt auf scififilme.de über Sci-Fi-Filme, die er gerne sieht. Deine Meinung zu einem phantastischen Film ist vielleicht eine ganz andere als seine – und das ist gut so: Schreib uns in den Kommentaren, warum Du es anders siehst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.