War of the Planets

Leserbewertung:
[Total: 1 Average: 2]

Ein Raumschiff fängt unterwegs einen Funkspruch ab (hört, hört!), folgt ihm und landet auf einem (hört, hört!) fremden Planeten. Dort sind nicht die seltsamen Kreaturen (Männer mit schwarzer Schuhcreme als Ganzkörper-Schminke) ein Problem, sondern der durchgedrehte Supercomputer (siehe rechts), der die Macht an sich reißen will (hört, hört!). Nur gut, dass der coole Captain Hamilton (ein Hotshot, der in der ersten Szene einem Kollegen erst mal den Kiefer deformiert) sowieso nicht gut auf Blechkameraden zu sprechen ist…

Wahaha, was haben wir gelacht. Und das auch noch kostenlos, denn „War of the Planets“ (Battaglie negli spazi stellari, I 1977) ist einer der gemeinfreien (Schrott)Filme, die man auf www.archive.org in verschiedenen Formaten gratis downloaden kann. Bei diesem englischsprachigen, aber eigentlich italienischen B-Heuler aus dem Jahre ’77 lohnt sich das sogar!

Er ist nämlich erstens wunderbar cheesy und hat zweitens wirklich ein paar (nicht viele, aber ein paar) starke Stellen und lustige Einfälle. Und wenn man sich bei diesem unglaublich schlechten Kostüm-und-Kulissen-Käse vor Augen hält, dass im selben Jahr „Star Wars“ gedreht wurde (auf dessen Erfolgswelle Alfonso Brescia sichtlich mitsurfen wollte), wird einem klar, wie ungeheuer visionär George Lucas‘ Sternenrauferei damals eigentlich gewesen ist.

Fazit: Hölzerne Darsteller mit roten Mützen reden in Pappkulissen voller Glühlämpchen wirres Zeug. Ein unglaublicher Schmarren also – der den Trash-Liebhaber aber mit einigen charmant-naiven Sci-Fi-Szenen bei Laune hält.

Ich persönlich habe es nicht bereut. ;-)
Eine ausführliche Besprechung liefert die-besten-horrorfilme.de, eine englischsprachige Analyse mit vielen Bildern bmoviecentral.com.

Hier der Trailer, weiter unten für die ganz harten Trash-Fans der ganze Film:

Zu haben legal (Public Domain) als Download auf www.archive.org, oder als Stream hier:

Wenn Sie den Quatsch wirklich bis zum Ende gesehen haben, dürfen Sie sich getrost als Nerd betrachten (oder benötigen möglicherweise professionelle Hilfe).

Andreas

Der Autor der Science-Fiction-Schund-Serie Scott Bradley bloggt auf scififilme.de über Sci-Fi-Filme, die er gerne sieht. Deine Meinung zu einem phantastischen Film ist vielleicht eine ganz andere als seine – und das ist gut so: Schreib uns in den Kommentaren, warum Du es anders siehst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.